Start   Firmenprofil   Eisenbahnbau   Straßenbahnbau   Schallschutz   Kontakt   Impressum  
 

FIRMENPROFIL

Unser Leistungsangebot beinhaltet

  • Vermessung, Projektierung und alle sonstigen Arbeiten im Gleisbau, wie z.B. Bau und Unterhaltung von Anschlussbahn- und Straßenbahngleisanlagen,
  • Gleis- und Weichenerneuerungen für die Deutsche Bahn AG,
  • Weichenwartung,
  • Bau von technisch gesicherten und nicht technisch gesicherten Bahnübergängen,
  • Bau von Bahnsteiganlagen sowie
  • Spezialdienstleistungen "rund um das Gleis".
Wir verfügen derzeit über folgende Gleisbautechnik:

  • 1 Zweiwegebagger Atlas 1304
  • 2 Zweiwegebagger Atlas 1404
  • 2 Zweiwegebagger Atlas 1604
  • 1 Anbaustopfaggregat Windhoff
  • 1 Gleishebe- und -richtmaschine
  • 1 Radlader Atlas 52C
  • 1 Radlader Atlas 72C
  • 1 Radlader JCB 407
  • 1 MAN 18.360 mit Greifer
  • 1 LKW MAN 1936
  • 1 Tieflader Goldhofer
  • diverse Transporter+ Gleisbaukleinmaschinen
Unsere Schwerpunkte:

  • Bau von Anschlussbahnen,
  • Weichenerneuerungen,
  • Straßenbahngleisanlagen,
  • Bau von Bahnübergängen,
  • Oberbauerneuerung auf Brückenbauwerken der DB AG,
  • Schallabsorberverlegung,
  • Umverlegung von Linienleitern auf Hochgeschwindigkeitsstrecken,
  • Gleisunterhaltung und Weichenwartung.
Mitgliedschaften:

mit Urkunde Nr. 1135
Wir sind berechtigt, das Überwachungs-
zeichen zu führen und wurden von der
Gesellschaft Gütezert® erolgreich
nach DIN ISO 9001:2000 zertifiziert.
(Zertifikat-Registrier-Nr.: MQ05-017).

Anzahl der Mitarbeiter: 36 Personen im Innen- und Außendienst

HISTORIE

Januar 2000 Gründung des Unternehmens TUG Tief- und Gleisbau Brandenburg/H. GmbH
2001
Gründung der ARGE Liakustik gemeinsam mit der Firma Bausteine Briest (heute Liaplan-Nord GmbH) zur Herstellung und Verlegung von Schallabsorbtionssystemen auf „Fester Fahrbahn“ für die DB AG
2001
Entwicklung eines Fräszugs , der in der Lage ist, eine Führungsnut und Quernut in bestehende FF - Konstruktionen der DB AG zu fräsen, um die bislang ungeschützten LWL - Kabel geschützt zu verlegen. Hierdurch werden die aufgetretenen Beschädigungen bei Eisabwurf im Winter vermieden und Reparatur- und Verspätungskosten minimiert.
Dezember 2003 Umzug von 14776 Brandenburg/Havel nach 14778 Roskow zunächst in ein provisorisches Containerbüro
2007 Umzug innerhalb des Firmengeländes aus der provisorischen Unterkunft in das neue Bürogebäude